Teaser

Idee & Regie

Dokumentarfilm

“Zeit ist Geld – Time to chill” ist ein freies Dokumentarfilmprojekt, das ich Rahmen der Masterclass Non-Fiction 2013/2014 an der Internationalen Filmschule Köln (ifs) entwickelt habe.

Die 45/52-minütige Dokumentation erzählt die Geschichte des 30-jährigen “Ziferblat”-Gründers Ivan. Als Sohn einer Künstlerfamilie, aufgewachsen in der Boom-Metropole Moskau, stellt er sich mit einem revolutionären Café-Konzept dem russischen Wachstumsrausch und Konsumwahn entgegen und ist damit so erfolgreich, dass er selbst in den Sog der Kommerzialisierung zu geraten droht …

Das Thema:

Ivans Suche nach einem Ausgleich zu den negativen Folgen des Kapitalismus und einem alternativen Lebensmodell für Großstädter trifft den Zeitgeist. Auch mit seinem Wunsch, durch sein Handeln die Gesellschaft zu verbessern und Spuren zu hinterlassen, steht er symbolisch für seine Generation, die Generation Y. Das “Ziferblat” ist ein Schmelztiegel für zwei gesellschaftliche Phänomene: Neben dem Bedürfnis nach Ruhe und Zeit im schnelllebigen Alltag sorgen hohe Mieten, kleine Wohnungen, steigende Gastronomiepreise und immer mehr Regularien und Verbote dafür, dass insbesondere junge Menschen in den Großstädten sich neue Freiräume suchen und schaffen. Ivan verkauft  mit seinem Konzept nicht nur die Idee von Zeit und Raum, sondern wirft auch die Frage nach der Bedeutung von Individualität in zunehmend formatierten urbanen Räumen auf, und die Sehnsucht nach Gemeinschaft in einer narzisstisch geprägten Gesellschaft.

Abschlussbroschüre_2014_masterclassnonfiction